Detroit, USA
Detroit ist eine bekannte Metropole in den USA

Detroit Airport, Flughafen

In Detroit im US-Bundesstaat Michigan, nahe der Kanadischen Grenze, liegt der fast 3000 Hektar große Detroit Metropolitan Wayne County Airport (DTW). Mit ganzen sechs Start- und Landebahnen kann jedes Jahr ein Passagieraufkommen von circa 36 Millionen Menschen abgefertigt werden. Zum Vergleich: die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld zusammen kommen auf ein Passagieraufkommen von 25 Millionen Reisenden im Jahr.
 
Detroit in Michigan
 
Seit seiner Eröffnung im Jahr 1929 durchlebte der Flughafen eine bewegte Geschichte. Während des Zweiten Weltkrieges nutzte die US Army den DTW. Schnell wurden die Kapazitäten in diesem Zusammenhang erweitert. Heute umfasst der DTW zwei große Terminals. Das McNamara Terminal wurde im Februar 2002 eröffnet. An den 122 Gates des Terminals starten und landen Flüge der amerikanischen Delta Airlines und der Skyteam Partner Air France und KLM. Delta, die ehemalige Nothwest Airlines, nutzt den Flughafen schon seit langem als Drehkreuz für Inlandsflüge und internationale Flüge.
 
Der Flughafen Detroit wird auch gerne von den Deutschen Touristen benutzt da man bekannte Reiseziele von dort aus erreichen kann.
 
Der Flughafen von Detroit
 

Alle anderen Airlines, die nicht der globalen Fluglinienallianz Skyteam angehören, nutzen den North Terminal für Ankünfte und Abflüge, der im September 2008 eröffnet wurde. Hier werden beispielsweise Passagiere der Lufthansa, American Airlines und United abgefertigt.

Die Wartehalle A des McNamara Terminal ist ein Vorzeige-Beispiel moderner Flughafentechnik. Gleichzeitig können Reisende schon hier in die passende Urlaubsstimmung finden. Inmitten der geschäftigen Wartehalle können die Passagiere ein Wasserspiel bestaunen, das die Flugziele auf einer Landkarte widerspiegelt.

Die Fluggäste können es sich in den umliegenden Lounge-Möbeln gemütlich machen und in ein Umfeld der Entspannung abtauchen. Von hier aus erhaschen die Reisenden auch einen beeindruckenden Blick auf die Flugzeuge am Terminal. Ein gängiges Bild an den Wasserspielen sind Urlauber, die Münzen in das Wasser werden. Und die bringen in diesem Fall wirklich Glück: die Münzen werden regelmäßig eingesammelt und einem guten Zweck gespendet.

Ein weiteres Highlight am DTW, vor allem für Reisende mit Kindern, ist der Lichtertunnel. Dieser verbindet die Wartehallen und C mit der Wartehalle A. Die Fluggäste werden hier auf einem Laufband, einem sogenannten Walkway, durch einen Tunnel mit Lichtinstallationen transportiert. Unterlegt wird das ganze Erlebnis mit stimmungsvoller Musik. Doch auch in der Wartehalle A, die sich über fast eine Meile erstreckt, müssen Reisende auf einen gewissen Komfort nicht verzichten. Die Magnetbahn „Express Tram“ verbindet drei Haltestellen in der Halle A. Mit fast 50 Km/h gelangen Urlauber schnell und bequem zu ihrem jeweiligen Gate.

So vergeht die Zeit am Flughafen wie im Flug. Passagiere, die einen Aufenthalt am DTW verbringen, können zudem aus einem reichhaltigen kulinarischen Angebot wählen. Von Mexikanischem Essen bis hin zu Arabischen Delikatessen können Fluggäste hier allen geschmacklichen Vorlieben nachkommen. In 2006 wurde das Angebot des DTW als bestes Essens- und Getränke-Programm der nordamerikanischen Flughäfen ausgezeichnet. In Zeiten von Smartphones und Tablets bietet der Detroit Metropolitan Airport in beiden Terminals ein flächendeckendes WLAN-Netz. Vor allem Geschäftsreisende können somit auch bei längeren Wartezeiten bequem ihren Aufgaben nachgehen. Das ist spätestens seit dem berühmten George Clooney-Film „Up in the Air“ bekannt, dessen Schauplatz unter anderen der Detroit Metropolitan Airport war.

 
Ein noch größerer Flughafen wie in Detroit ist der London Heathrow Airport der zu den größten auf der ganzen Welt gehört.
 

Die An- und Abreise zum Flughafen ist individuell mit dem Auto zu empfehlen. Das Gelände grenzt direkt an die Interstate 94. Außerdem gibt es am DTW ausreichende Parkmöglichkeiten zu fairen Preisen. Urlauber können direkt am Flughafen ihren Mietwagen in Empfang nehmen. Alle großen Mietwagen-Anbieter sind mit einer Station am STW vertreten. Im öffentlichen Verkehr verbindet der SMART-Bus den Flughafen direkt mit Detroit und der Umgebung. Eine Anbindung an das öffentliche Eisenbahnnetz gibt es am Flughafen nicht.

Nicht zuletzt richten die Betreiber des DTW ihr Service-Angebot auf Hilfebedürftige Reisende aus. Alleinreisende Kinder werden am Flughafen, in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Airline, von der Ankunft bis zum Einsteigen in den Flieger betreut. Auch für Rollstuhl-Fahrer gibt es einen solchen Service.