Detroit, USA
Detroit ist eine bekannte Metropole in den USA

Detroit Sehenswürdigkeiten

In der Stadt Detroit findet man bei genauerem Hinsehen, mehr Sehenswürdigkeiten, wie sich zu Beginn vermuten lässt. So zum Beispiel Auburn Hills: Der rund 20.000 Einwohner zählende kleine Ort im Umland von Detroit ist der Sitz der Konzernzentrale vondem Autohersteller Chrysler. Auf dem Areal des im Jahre 1996 errichteten Headquarters- Gebäudes liegt ein Museum mit einer Vielzahl an historischen Fahrzeugen sowie an zeitgenössischer Kunst. Auburn Hills ist ein Standort des The Place, dem Heimspielort des Teams Detroit Pistons.
 
Detroit in Michigan
 

Cultural Center:

Im Stadtteil Detroits finden sich mehrere sehr interessante Museen. Zu jenen gehört das Detroit Institute of Arts sowie das Wright Museum of African History. Zum Cultural Center gehört auch East Ferry Avwnue Historic District.

Grosse Pointe:

Der Grosse Pointe ist ein Ort im Umfeld von Detroit. Er besteht aus 5 Orten, die im Sprachgebrauch aber zu einem zusammengefasst werden. Hier findet man einige sehr sehenswerte Gebäude.

 
So bekannte Dubai Sehenswürdigkeiten gibt es in Detroit nicht, aber Wolkenkratzer hat die Skyline natürlich auch zu bieten.
 
In Detroit gibt es viele Sehenswürdigkeiten
 

Fair Lane:

In Dearborn liegt das Privatanwesen von Henry Ford, welches in geführten Touren besucht werden kann. Dieses Gebäude ist, trotz der 56 Räume recht weniger prachtvoll gehalten.

The Henry Ford:

Nicht in Detroit selber, sondern im Vorort Dearborn steht das Henry Ford Museum. In jenem geht es nicht nur um Autos. Zu den erwähnenswerten Ausstellungsstücken gehören die Limousine, in welcher Kenedy erschossen wurde, ein Feldbett des Georg Washington sowie der Bus, in welchem Rosa Parks sich weigerte, den Platz einem Weißen freizumachen.

GM Renaissance Center:

Ein Komplex aus 7 Wolkenkratzern, welcher die Skyline von Detroit prägt. Die im Jahre 1977 errichteten Türme beherbergen ein Hotel und ein Einkaufszentrum. Übrigens sehr sehenswert. Das Hotel ist mit rund 222 Metern das höchste Gebäude in Detroit.

Die Belle Isle:

Die rund 4 Quadratkilometer messende Insel im Detroit River, mit der die Stadt über eine Brücke verbunden ist, ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Man kommt also kaum drum herum es anzusehen. Eine sehr wichtige Sehenswürdigkeit auf dieser Insel ist das Anna Scripps Whitcomb Conversatory. Dies ist ein sehr sehenswerter botanischer Garten mit vielen tropischen Pflanzen sowie mit Kakteen, vor allem jedoch mit einer großen Sammlung an Orchideen. Das im Jahre 1904 erbaute Conservatory ist der wohl älteste botanische Garten in den USA. Hier kann man einmal die Seele baumeln lassen. Nebenan findet man auf Belle Isle das Dossin Great Lake Museum. Wer weitere Attraktionen sehen möchte, findet hier auch viele Skulpturen, ein Golfplatz, ein Yachtclub und einen etwa 800 Meter langer Badestrand.

Detroit International Riverfront:

Das in den vergangenen Jahren mit hohem finanziellen Einsatz aufgewertete Ufer vom Detroit River zwischen den Anlegeplätzen Ambassador Bridge – welcher die Stadt Detroit mit der kanadischen Stadt Windsor auf der anderen Seite des Flusses verbindet - bis hin zu der Belle Isle ist das Vorzeigeobjekt von dieser Stadt. Entlang des Ufers des Flusses finden sich Wohngebäude, Parks, Läden sowie einige Hotels. An allen diesen Sehenswürdigkeiten kommt vorbei, wer zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad den Riverwalk passiert, welcher sich über die ganze Länge der Riverfront ausdehnt, ergänzt um Parkbänke sowie um einen Angelpier. Hierbei kommt man auch am Hart Plaza vorbei, der Platz ist für große öffentliche Veranstaltungen gedacht. Hier liegt auch das Detroit Dock, an dem große Kreuzfahrtschiffe anlegen. Der einzige State Park im Staate Michigan, der in einer Stadt liegt, ist der „Tri-Centennial State Park“. Er liegt auch am Flussufer, gekennzeichnet wird dieser wunderschöne Park durch einen Leuchtturm der aus Backsteinen besteht.

 
Sehenswürdigkeiten in New York gibt es viele und Detroit kann da leider nicht mithalten hat aber auch ein paar nette Highlights.
 

Die Greektown:

Der eigentlich von den griechischen Einwanderern gegründete Teil der Stadt rund um die „Monroe Street“ ist das Entertainmentviertel von der Stadt Detroit. Zwischen den Gebäuden, welche dem klassischen griechischen Stil nachgeahmt worden sind, flanieren die meisten Besucher hier, unter anderem, um die vielen griechischen Restaurants zu besuchen. Dieses Viertel steht als Historic District unter Denkmalschutz. Es ist recht sehenswert.